Anklage

Behandlungsfehler von Dr. med. M. Tatagiba

English translation Accusation 
English summary


Einleitung: 

Frau Sophie Hankes wurde aufgrund einer Operation zur Invalidin. Professor Samii und Dr. Tagiba setzten ein Stueck Teflon zwischen einem Gehirnnerv und einer Ader ein, wie vorher vereinbart war. Dies wurde als eine Routineoperation beschrieben.
Nach der Operation sagte der Arzt: Wir haben noch eine zweite Kompression gefunden und auch dort einen kleinen Streifen Teflon eingesetzt. 
Das Einsetzen ein zweiten Streifen Teflon zwischen Hirnstamm und Schlagader hatte lediglich experimentellen Charakter. Vor dem Einsetzen des zweiten Stueckes Teflon wurde Frau Hankes nicht gefragt, ob sie damit einverstanden sei.
So geschah dieses Einsetzen ohne die Zustimmung seitens Frau Hankes, die ohnehin nie eine Zustimmung gegeben hatte. Die Folge davon ist, dass Frau Hankes seitdem im Rollstuhl sitzt und Herzpatientin geworden ist. Doch die zustaendigen Neurochirurgen schweigen sie tot. Innerhalb eines Monates nachdem Sophie Hankes zur Invalidin wurde, untersuchte Dr. Tagiba sie. Zu dem vorliegenden Sachverhalt gab Dr. Tagiba nur eine undeutliche Erklaerung ab. Professor Samii hat sich auch nicht sehen lassen, waehrend Sophie Hankes im Krankenhaus lag.
Ihre schriftliche Anfragen bezueglich der Folgen der Operation und ihrer Behinderung werden schon seit 10 Jahren voellig ignoriert. Deshalb richtet sich diese Anklage gegen Dr.M.Tatagiba. 

Anklage gegen Professor Dr. M. Tatagiba

1. Das Ausfuehren einer experimentellen Operation ohne vorhergehende Information und Zustimmung.
2. Das Vertuschen eines Operationsfehlers,Verweigerung der Freigabe ehrlicher Informationen, einer adäquaten Diagnostik und medizinischer Begleitung.
3. Auch andere Aerzte verweigeren ehrliche Diagnostik, Information und adaequate medizinische Begleitung.
4. Hieraus entwickelt sich eine Mauer des Schweigens; Aerzte hantieren untereinander eine selbst auferlegte interne Schweigepflicht, entsprechend der Schweigepflicht der Maffia. 
Dies wird in The Wall of Silence von Rosmary Gibson beschrieben.
5. Prof. Tatagiba wird daher auf die schwarze Liste der Aerzten gesetzt.
6. Fazit: Patienten sind ungeschuetzt und gewisse Aerzte missachten jegliches Gesetz. 

Lesen Sie bitte :
1. Brief dd 6 Dezember 2000 unterzeichnet von Assistent Neurochirurg Dr. M. Tatagiba ueber die Operation 24 November 2000: Brief
Es is klar dass die Neurochirurgen die Dekompressions des Hirnstamms verschweigen wollten.

2. Das Bericht Operation 24 November 2000, Prof. M. Samii und Assistent Neurochirug dr M. Tatagiba: 
Bericht Hier steht die Diagnose.

Die Verbrechen Prof. Tatagiba fallen zufolge der Definition von Prof. E. Sutherland 
unter die White Collar Kriminalitaet. 
Schon 1949 beschrieb Prof. Edwin Sutherland dies wie folgt: Verbrechen waehrend der Ausuebung ihres Berufes durch sehr respektierte Personen mit einem hohen sozialen Ansehen.

Dr. Tatagiba schickte Hankes ohne ehrliche Information und ohne adaequate medizinische Begleitung wieder weg. Dr. Tatagiba versagte den Zugang zu adaquater medizinischer Versorgung und liess die hilfsbeduerftige Patientin im hilflosen Zustand zurueck, fuer deren Versorgung er verpflichtet ist.
Dr Tatagiba macht sich schuldig des Betruges, der Misshandlung, dem Zufuegen von schweren koerperlichem Schaden, der Verweigerung angemessener Hilfeleistung an einer Person in Not und wegen Totschlags bzw. Mord auf lange Sicht, durch hinterlassen adaequater medizinische Begleitung. 
Der Gerichtshof in Groningen urteilte am 25. September 2009, dass SIN-NL die Schwarze Liste weiterhin online veroeffentlichen darf.

English translation.
Accusation

Sophie Hankes became disabled after a neurosurgical operation. Prof. M. Samii and Dr. M. Tatagiba inserted a piece of teflon felt between a cranial nerve and a vein, as agreed. They told her it was a routine operation. After the operation she was told: we found a second compression and also inserted teflonfelt.

The insertion of teflonfelt between the brainstem and a vertebral artery was experimental neurosurgery. Neither dr Samii nor dr Tatagiba asked her permission for the second decompression. After the experimental neurosurgery Sophie Hankes became wheelchairbound and suffers from a serious heartcondition. However both neurosurgeons refuse honest and open disclosure. Within two weeks after the catastrophic consequences of the operation dr Tatagiba examined Sophie Hankes in a limited way and gave a very unclear statement. Prof. Samii never showed up when Sophie Hankes was in his department…..
All her letters about the cause of her disability are left unanswered for more than 10 years.

This is the reason for this pubic accusation:
You, dr M. Tatagiba are guilty of:
1. experimental neurosurgery without prior information and without prior consent
2. the cover-up of illegal surgery and medical errors, which means the denial of honest information, honest diagnostic examinations and adequate remedial medical care.
3. practically all your physician-colleagues refuse honest information, honest diagnostic examinations and adequate remedial medical care.
4. you and your physician-colleagues impose the wall of silence, the self imposed obligation to be silent about medical errors, equal to the Omerta, the obligation of the Maffia to be silent.
This is describes by Rosemary Gibson in her book: The Wall of Silence. 
5. You are registered on the Black List of physicians.
6. Patients are outlaws and physicians are above the law.

The criminal offensces of Prof. Samii and Dr. Tatagiba are examples of white collar crime, according to the definition by Prof. E.Sutherland. Already in 1949 Prof. Edwin Sutherland described white collar crime as follows: criminal offenses during their professional activities by highly respected persons with a high social status/

Prof. Samii and dr. Tatagiba sent Sophie Hankes away without honest information and without adequate remedial medical care, in spite of their ethical, professional and legal obligations. They are guilty of fraud, malpractice, maltreatment, gross medical negligence, abandonment of patient, delayed manslaughter/murder.
The court of justice in Groningen has ordered on the 25th of September 2009 that the online publication of the Black List of doctors is legally permitted. 

Summary